Bundespokal der Volleyballer*innen

- Kategorie: Sportnews

Am letzten Wochenende (12.-14.10.2018) haben die Jungen des Jahrgangs 2003/2004 ihren ersten Bundespokal in Schwerin bestritten und sich überragend den 1. Platz durch einen 2:0 (26:24, 25:22) Sieg gegen den Westdeutschen Volleyball Verband gesichert. Beide Teams sind ungeschlagen bis in das Finale gekommen, somit standen sich die beiden favorisierten Teams im Finale gegenüber. Die Jungen der Klasse 10i Bryan Reise, Victor Willems, Djifa Amedegnato, Jannes Wiesner, Felix Michalak und der Klasse 9i Robin Domke, Philipp Bogachev und Bernd Böttcher trugen wesentlich zu diesem Erfolg bei. 

Auch die Mädchen des Jahrganges 2004/2005 nahmen an diesem Bundespokal in Schwerin teil. Sie überzeugten als Gruppenerste in der Gruppenphase und qualifizierten sich somit direkt für das Halbfinale. Hier unterlagen sie dem Volleyballverband Mecklenburg Vorpommern in einem eng umkämpften 2. Satz (20:25, 23:25), was gleichbedeutend mit dem 3. Platz war. Die Mädchen der Klasse 9i Theresa Barner, Tessa Müller, Tina Hoffmann und Sophia Seitz sowie der Klasse 8i Michelle Bachmann spielten für den Berliner Volleyball Verband. 

E. Wunderlich