Der Berliner Siegertyp

Ein Bericht von Karolin Huse über unseren Schüler Matteo Cuk; veröffentlicht auf www.judobund.de

- Kategorie: Sportnews

Der Kämpfer mit den kroatischen Wurzeln stieg am Anfang des Jahres wie ein Phönix aus der Asche. Von jetzt auf gleich setzte er sich nicht nur an die Spitze seiner Gewichtsklasse in Deutschland, sondern platzierte sich unter den Top Ten der Kadettenweltrangliste. Aktuell auf Platz neun stehend wird Mateo Cuk bei den Europameisterschaften der U18 in Litauen eine der Favoritenrollen innehaben.

Die Medaillenserie begann beim European Cadet Cup in Follonica im Februar. Dort bestritt Mateo den ersten Europacup seiner noch jungen Karriere. Die Erwartungshaltung wurde demzufolge niedrig gesteckt, doch die Gewissheit bestand, dass an einem guten Tag eine Medaille im Bereich des Möglichen lag. Und so war es auch. Der 15-jährige Schüler des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin wurde am Ende Dritter. Einige Wochen später bestritt Mateo seine erste Deutsche Meisterschaft und holt prompt die Goldmedaille.

Diese Erfolge schafften das nötige Selbstvertrauen für den weiteren Weg in Richtung EM. So folgte ein dritter Platz in Zagreb, der Sieg beim Bremen Masters und ein zweiter Platz in Teplice. In Berlin verpasste er den Sprung auf das Treppchen vor heimischen Kulissen knapp und wurde siebter. Als Belohnung für die hervorragenden Leistungen winkte nun die Nominierung für die Europameisterschaft.

Der Grundstein für Mateos Erfolg wurde durch seinen Verein ShidoSha Dojo Berlin gelegt. Dort begann das Nachwuchstalent bereits mit vier Jahren. Ermutigt durch Bruder und Vater, die ebenfalls im Kampfsport unterwegs sind, zeigte sich schon früh das vorhandene Potential. So kann Mateo auf zahlreiche Platzierungen auf Berliner- und Nordostdeutscher Ebene zurückblicken. Seit der siebten Klasse besucht er nun das Sportgymnasium, welches ihm das zweimalige tägliche Training ermöglicht. Aktuell besucht er die zehnte Klasse und darf sich berechtigt Hoffnungen auf eine verheißungsvolle Judolaufbahn machen. Langfristig visiert Mateo die Teilnahme an den Olympischen Spielen an. Doch bis dahin liegt noch ein langer Weg vor ihm.
Wir drücken ihm auf diesem Weg die Daumen und wünschen ihm für die Zukunft bestmögliche Erfolge!
Das "Juniorteam-Spotlight" ist ein Format, das vom DJB Juniorteam ins Leben gerufen wurde. Junge, erfolgreiche Athleten sollen jeden Dienstag vorgestellt werden. Die jungen Engagierten arbeiten dazu mit der Bundesjugendleitung und den "Helden von Morgen" zusammen, um ihre Bekanntheit zu steigern. Vorschläge und Wünsche können auf der Facebookseite des DJB Juniorteams geäußert werden oder per Mail beim stellvertretenden Bundesjugendleiter Fabian May.